Pulled Pork

Liest man sich durch das Internet gibt es ja tausende Pulled Pork Rezepte und tausend Diskussionen wie, was, wann und wo. Derweil ist ein Pulled Pork zu Hause gemacht, eine der einfacheren Übungen. Wobei es ja kein Hexenwerk ist und wie an anderer Stelle schon geschrieben, das meiste piepegal.

Hier ein einfaches Rezept, welches sich auch zeitlich planen lässt.

Den Boston Butt von sauber parieren. Dabei auch die Schwarte und darunterliegende Fettschicht komplett entfernen. Royal Spice Injection nach Anleitung anrühren und das Fleisch damit spritzen. Überschüssige Flüssigkeit abtupfen, das Fleisch mit Rub kräftig bestreuen. Mit Frischhaltefolie fest einpacken und mindestens 2h in Kühlschrank marinieren. Den Smoker auf 120°C einriegeln. Den Butt auflegen und mit Kirschholz 3-4h smoken, bis das Fleisch eine schöne mahagonibraune Farbe hat. Aus dem Smoker nehmen und in einer Aluschale mit Zucker Butter und Rub bestreuen, etwas Apfelsaft zufügen und mit Alufolie abdichten. Wieder in den Smoker geben und ca. nochmals 4-5h garen, bis eine Kerntemperatur von ca. 93°C erreicht ist oder das Fleisch sich leicht pullen lässt. Das Fleisch aus der Schale nehmen und in kleine Streifen zupfen. Mit dem Bratensaft der Schale und der BBQ Sauce vermische, abschmecken und am Besten auf einen Brötchen mit Coleslaw servieren.

Leave a comment